Willy-Brandt-Schule Kassel
Willy-Brandt-Schule Kassel

Eibe-Café - eine Schülerfirma der WBS

 

 

Hintergrund :

 

- Versorgungsengpass  in der Außenstelle (Schüler belagerten die Bäckereien und Lebensmittelmärkte der Umgebung)- kamen immer zu spät

 

-Desinteresse der Baunataler Integrationsbetriebe eine eigene Cafeteria einzurichten

 

 jedoch vor allem:

 

  Schülern, die nicht in der Lage sind in Praktika zu gehen, eine Möglichkeit zu schaffen, bei der sie betriebliche Abläufe kennenlernen und vor allem motiviert werden, selbsttätig Produktideen zu entwickeln, Bedürfnisse ermitteln, Kosten und Preise kalkulieren, neue Dienstleistungsangebote entwerfen und neue Mitarbeiter auszuwählen

 

Nach Absprache mit Schulleitung gründeten wir Schülerfirma „Eibe-Cafe“

 

Voraussetzungen waren:

 

-schriftliche Vereinbarung  mit der Schule (Festlegung des rechtlichen Rahmens)

 

-Satzung für die Schülerfirma

 

-entwerfen  von Arbeitsverträgen/ Praktikumsverträgen

 

- Aufgaben und Tätigkeitsfelder festlegen

 

-der Schulförderverein und ESF gaben uns ein Darlehen

 

-Gesundheitszeugnisse für die Schüler

 

-Hilfen durch die Baunataler Int.Betr. vor-Ort-Termine

 

-Hinweise aus der Hauswirtschaft, unseren Wirtschafts- und Verwaltungslehrern, dem

  Gesundheitsamt;

 

 

 Hervorzuheben Dirk Peter, Anke Düsterwald und Volker Gunkel die uns bis heute mit Rat und Tat unterstützen

 

  für viele Schüler ist dieses Eibe- Café mittlerweile zu einer Praktikumsstelle geworden, in der sie sich wohlfühlen, Anerkennung für ihre Arbeit gefunden haben und in der sie erfolgsorientierte und hoch motivierte Tätigkeit durchführen

  letztes Jahr: 7 Schüler aus 2 Klassen

  dieses Jahr: 9 Schüler aus 3 Klassen

  Schüler die bisher perspektivlos und unmotiviert die Schule für alles genutzt haben , nur nicht um zielorientiert voranzukommen, haben sich integriert, liefern eine hervorragende Arbeit und absolvieren verantwortungsbewusst ihre Praktikumsstelle

  Pünktlichkeit, Ordnung, Sauberkeit, angemessenes Verhalten sind für diese Schüler keine Fremdwörter mehr

  Ausgestaltung der Räumlichkeit, einheitliche Dienstkleidung, Anforderungen an Hygiene

sind eine Selbstverständlichkeit und finden ihre Anerkennung durch die Kundschaft des Eibe- Cafés

 

 

 

Folgende Dinge sind uns weiterhin gelungen:

 

-Schaffung eines pädagogischen Rahmens für das Eibe- Cafe

 

-Aufnahme des Projekts in unser Schulprogramm

 

-Integration einer helfenden Kraft durch die Arbeitsagentur Kassel und den  Landkreis Kassel

 

Karina Zipf Geschäftsführerin (Schülerin der WBS)

 

Andreas Uhlich (Lehrer der WBS)

Übersetzung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© StR Oliver Limmroth im Auftrag der WBS

Anrufen

E-Mail

Anfahrt