Berufliche Schule des Landkreises
Berufliche Schule des Landkreises
Willy-Brandt-Schule Kassel
Willy-Brandt-Schule Kassel

Die Schule fürs Leben

Info-Nachmittag am Freitag, 07. Dezember 2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Wir informieren über unsere Vollzeitschulformen

  • Praxis und Schule (PuSch-B)
  • Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)
  • Zweijährige Berufsfachschule
  • Fachoberschule
  • Berufliches Gymnasium (in Kooperation mit der Elisabeth-Knipping-Schule)

Renommierte Fachzeitschrift berichtet über ein Kooperationsprojekt angehender LandschaftsgärtnerInnen an der Willy-Brandt-Schule

 

Auszubildende LandschaftsgärtnerInnen im zweiten Ausbildungsjahr verbrachten drei Tage auf dem Gelände der DEULA Witzenhausen, wo auch ein Teil ihrer überbetrieblichen Ausbildung stattfindet.
Sie hatten dort die Möglichkeit, zusammen mit ihrem Lehrer Christian Heinemann und dem Ausbilder der DEULA Burkhard Grimmell eine nicht ganz alltäglich Baustelle im Rahmen       
                                                              eines Lernortkooperationsprojekts auszuführen.

 

dega_201807_final.pdf
PDF-Dokument [866.8 KB]

Verabschiedungen

Verabschiedung unserer PuSch-B-Klassen am 18. Juni 2018

Verabschiedung unserer Absolventinnen und Absolventen zur/zum Medizinischen Fachangestellten im April 2018

InteA-Projekt Pflege Integriert

Taserudsgymnasiet besucht die Willy-Brandt Schule

Hospitation der OSW an der Willy-Brandt-Schule

PKA-Besuch der InterPharm in Berlin

Studienfahrt ins Ammerland

Oscorna Workshop an der WBS

EUROPASS-Übergabe an Auszubildende der WBS

Oktober 2017

12. Klasse der FOS besucht diakonische Einrichtungen 

Dezember 2017

InteA goes Documenta

September 2017

Verabschiedung der medizinischen Fachangestellten (MFA) 30.08.17

August 2017

BZ Besuch im DEZ

September 2017

Öko-Feldtage

September 2017

Baustellenbegehung

September 2017

Handlungsorientierter Unterricht in der Berufsfachschule Gesundheit

Juni 2017

 

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Herzenssache“ hat sich die Klasse 10B BFS gemeinsam mit Frau Richter mit dem Herz-Kreislauf-System beschäftigt. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler, die den Schwerpunkt „Medizinisch-technische krankenpflegerische Berufe“ gewählt haben, die Möglichkeit, den Aufbau und die Funktion des Herzens sowie den Blutkreislauf, den Blutdruck, den Pulsschlag als auch Herz- und Gefäßerkrankungen mit allen Sinnen zu erkunden. Ein besonderes Augenmerk wurde auf einen handlungsorientierten, schüleraktiven Unterricht gelegt, sodass die Lernenden nach dem eigenständigen Erarbeiten der anatomischen und physiologischen Grundlagen des Herz-Kreislauf-Systems, ihr Wissen praktisch an einem Schweineherz umsetzen konnten. Die Spannung und Freude war groß als die Schülerinnen und Schüler der 10B BFS die Schweineherzen sahen und erstmals in die Hand nehmen durften. Die Klasse stellte schnell fest, dass das Lernen am echten Objekt ganz anders ist als mit verschiedenen Abbildungen. Die Lernenden betrachteten und betasteten das Herz zunächst von außen und versuchten es in die richtige Position zu bringen. Anschließend wurden die einzelnen Gefäße, Herzklappen sowie Kammern und Vorhöfe identifiziert und markiert. Insgesamt war das Präparieren eines Schweineherzens ein voller Erfolg und die Gruppe konnte mit vielen neuen Eindrücken und neuem Wissen nach Hause gehen.

Ostercamp der Willy-Brandt-Schule Kassel

Rainer Büchter (rechts), Leiter der Willy-Brandt- Schule, Oliver Limmroth (hinten Mitte), Lehrer, Barbara Loos (Mitte) von der Roland-Berger-Stiftung und Schüler der Willy- Brandt-Schule sowie der Lichtenbergschule. Foto: L. Thiele

April 2017

 

Morgens Unterricht, nachmittags Kulturprogramm – und das in den Osterferien. Für 30 Schüler der Willy-Brandt Schule in Kassel-Oberzwehren stand das in den vergangenen zwei Wochen auf der Tagesordnung. „Das Ostercamp ist ein Pilotprojektfür Flüchtlinge. Wir haben es mit dem hessischen Kultusministerium und der Roland-Berger-Stiftung realisiert“, berichtet Rainer Büchter, Leiter der Willy-Brandt-Schule. Ab acht Uhr haben sie sich auf die Haupt- und Realschulprüfungen vorbereitet, die im Sommer anstehen. Der Unterricht fand in der Außenstelle der Willy-Brandt-Schule statt.Am Nachmittag gab es ein kulturelles Programm: Die Teilnehmer konnten an Schreib-, Foto- und Musikwerkstätten teilnehmen, waren gemeinsam im Planetarium, im Tierpark Sababurg und im VW-Werk Baunatal. „So kann man das Kulturprogramm mit der Schule verknüpfen“, sagt Barbara Loos von der Roland- Berger-Stiftung, die die Kosten für das Projekt trägt. Es wird außerdem vom Landkreis unterstützt.

 

Damit die Kleingruppen von jeweils sechs bis acht Schülern individuell betreut werden konnten, haben sowohl die Lehrer der Willy-Brandt-Schule als auch Schüler der Lichtenbergschule die Flüchtlinge beim Lernen unterstützt. „Das ist eine gute Sache. „Mir hat das Projekt gut gefallen“, sagt der 18-jährige Abdul Rauf, der seit zwei Jahren in Deutschland ist und ursprünglich aus Ghana kommt. „In Mathe und Physik habe ich nicht immer alles verstanden, das ist jetzt besser.“ Am Gründonnerstag wurde das Ende des Ostercamps mit einem Abschlussfest gefeiert. (Quelle: HNA 15.04. 2017)


Anrufen

E-Mail

Anfahrt